<
Logografik

    HEKU Car-Camp — das Wohnmobil einer neuen Dimension ... HEKU-Logografik
 
... und wohl das sparsamste im Treibstoffverbrauch!


Startseite-Button
Aktuelles-Button
HCC-Typ-1-Button
HCC-Typ-2-Button
HCC-Freunde-Button
HCC-Technik-Button
HCC-Interieur-Button
HCC-Zubehör-Button
HCC-Pinwand-Button
       ^ neu ^
 
 
 
 
Erfahrungen-Button HCC-Reparaturen-Button Stellplätze-Button Links+Partner-Button Ähnliches-Button Impressum-Button


HEKU Car-Camp-Technik




Koppelvorgang

Sicher haben Sie sich inzwischen gefragt, wie das Car-Camp eigentlich an den Opel-Astra angekoppelt wird! Wir Car-Camp-Besitzer können oft nicht retten vor Zuschauertrauben beim An- oder Abkoppeln ...
Nachfolgende Fotos geben einen kleinen Einblick in den Kopplungsvorgang:
 
Koppelvorgang1 Hier die noch beweglichen Zug-"Hörner" die später
durch Knebelbolzen zur
starren Einheit werden
Koppelvorgang2

Mit 2 Zugbolzen (Querbolzen) werden nach dem Einführen der "Hörner" in die Aufnahmen am Opel-Astra zu einer "noch" beweglichen Einheit.
 
Koppelvorgang Hecksicht Nach dem Hochdrehen der Heckräder-spindeln und der Auflage des Alkovens
auf dem Astra-Dach werden zunächst die Befestigungsvorrichtungen unter dem Alkoven mit den Dachgepäckträgen verbunden.

  Koppelvorgang Seitenansicht

Koppelvorgang kurz vorm Ende Koppelvorgang beendet
   
HCC mit 'noch' abgesenktem Heck HCC, wenn der Koppelvorgang fast beendet ist

Im Zustand (rechts) werden nun die unteren und seitlichen Knebelschrauben befestigt und zu durch Kontermuttern gesichert. Ist das geschehen, wird die Dachträgerbefestigung endgültig festgezogen.

Anschließend sind nur noch die hydraulische Brems-Verbingung zwischen Astra und HCC herzustellen und der Elektrikstecher einzustecken. Nach Kontrolle der hinteren Beleuchtung an der Wohnkabine können die Heckstützräder entfernt und verstaut werden.





Koppel-Werkzeug:

- Es dürfte einleuchten, weshalb ich das Bordwerkzeug hier nicht als Foto zeige ;-) -

In Emails fragten mich Neubesitzer von Gebraucht-Car-Camps, welche Teile zum Koppelprozess des Car-Camps gehören, da bei deren Privat-Kauf des HCC einige der nötigen Teile nicht mehr vorhanden waren.
Hier kann auf alle Fälle die Herstellerfirma HEKU in Bielefeld (Telefon: 0521-200066) weiterhelfen. Jedoch jeder Fahrzeughalter dürfte über jenes Werkzeug verfügen...

Trommelbremse gut erklärt - inklusive Abbildung:
 
http://autotipps.net/kfz-lexikon/bremsen/trommelbremse
 
Eine weitere hilfreiche Site für Arbeiten an Trommenbremse - allerdings an einem VW-Golf:
www.autoschrauber.de
 
Trommelbremse HCC1
Bild ist verlinkt
Bremsbacken für HCC1
Bild ist verlinkt

Trommelbremse (rechts) am HCC-1

Bremsbacken für Trommelbremse

Bremsbacken noch vorrätig bei HEKU-Fahrzeugbau

Telefon: 05 21-20 00 66 - info@heku-fahrzeugbau.de

Radlagerschaden?:

30204 A und 30206 A
zu beziehen über HEKU Fahrzeugbau

Bei unserem Car-Camp-1 wurde ein Wechsels der Radlager circa 2003 fällig. Der Grund waren Geräusche aus dem hinteren Bereich des Car-Camp, die sich anhörten, als würde man auf den blanken Felgen fahren. Wir fuhren zwar noch circa 250 km, jedoch ist jedem HCCler zu raten, die nächste Werkstatt oder Reifendienst anzufahren.

Wie dann das gesamte Fahrzeug seitlich angehoben wird, schildere ich hier als Zuschauer:
Unser HCC wurde einerseits unter dem hinteren unteren Knebelbolzen mit einem Rollwagenheber angehoben und gleichzeigtig dementsprechend an der Wagenheber-Ansatzstelle vor dem Hinterrad des Opel-Astra.

Wie das ganze Manöver beim neuen Car-Camp-Typ 2 ablaufen soll, entzieht sich derzeit völlig mener Kenntnis. Erfahrungsberichte dürfen mir geren zugeschickt werden!

Für die Bestellung von Ersatzteilen online bei eingetretenem Schaden oder zur vorbeugenden Lagerung im Fahrzeug kann ich nur wärmstens folgenden Ersatzteile-Service empfehlen:
www.pkwteile.de

Auf der Suche nach dem passenden Artikel (Kegelrollen-Lager) nach DIN 30204 A und 30206 A bekam ich über das Chatfenster (unten rechts auf der Seite von www.pkwteile.de) sogar noch abends um 21:45 Uhr die freundliche Auskunft, dass es die Artikel-Nr. VKBA 944 ist.

Preis-Stand 2/2014:
12,98 € pro Satz. Beidseitiger Ausstausch wäre ratsam! Also 12,98 x 2 = 25,96 €...
Wo bekommt man diese Ersatzteile zum Gesamtpreis von 25,96 + VK 6.95 € = 32,91

Schmiermittel bzw. das nötige Arcanol-Wälzlagerfett für die Radlager kann man hier bestellen.


Fragen über Fragen, die hier ihre Antworten finden:

Sehr oft taucht die Frage auf, ob das HEKU Car-Camp denn mit einem Nicht-Opel auch zu verkoppeln möglich ist?
Tja ... es ist ja bekanntlich nichts unmöglich, aber - wenn für ein einmaliges Fahrzeug, wie das HCC schon eine Sondergenehmigung des zuständigen Regierungspräsidenten (Nordrhein-Westfalen für HEKU in Bielefeld) besteht - dann ist es eine Entscheidungs-Sache des TÜV.
Sprechen Sie vorher auf alle Fälle mit dem Hersteller HEKU.

Wird ein Umbau nicht den Auflagen in dieser Sondergenehmigung gerecht, erlischt die Betriebserlaubnis des HCC für das Fahren in Deutschland! Das sollte unbedingt bei obiger Frage bedacht werden!!!

Für die Auslieferung des seinerzeit werksneuen HCC ab Bielefeld musste die Neuwagen-Garantie des Opel-Zugfahrzeugs gewährleistet bleiben. Um diese Betriebserlaubnis vom Opel-Werk zu erwirken, musste HEKU (Inhaber Helmut Kollmeier) kostspielige Härte- und Zulassungstests bei Opel durchführen lassen, die auch in der Folge immer mit Bravour bestanden wurden!

Für jeden weiteren Astra-Typ musste jedes Mal ein neuer Test bei Opel durchgeführt werden, zum Zweck der Betriebserlaubnis von Opel für die Erweiterung mit dem starr angebauten Wohnteil CAR-CAMP.
Als dann 1997 wieder eine neue Astra-Version vom Band laufen sollte und es von Opel hieß,
dass die Astra nur noch mit ABS-Bremssystem ausgestattet werden sollten - und die Produktion des Neuen sich sogar noch verzögerte - setzte Herr Kollmeier die Produktion dieser so einmaligen Erfindung CAR-CAMP für die dann folgenden 9 Jahre aus, weil die hydraulische Car-Camp-Bremse mit ABS nicht kompatibel war.

Ob noch weitere Gründe vorlagen, ist allein Herstellersache! Schließlich liegt bei ihm die Verantwortung für die Fahrzeugsicherheit.


Das Wohnmobil einer neuen Dimension
 
Leider wieder ein Baustopp, wegen EU-Richtlinien:

Seit 2006 wurde Car-Camp Typ II auf Opel-Astra H gebaut, nach 9 Jahren Pause.
Nur fünf Car-Camp-Typ II mit dem neusten Astra J wurden noch vor der EU-Neuregelung zugelassen.

Nun ist es wieder zum Baustopp gekommen durch neue EU-Richtlinien.
Die Neuregelung besagt, dass das Car-Camp-Typ-2 mit seinen neuartigen Kugelkopf-Kupplungssysstem auf der Anhängerkupplung nun ein "AUFLIEGER" wäre.
Auflieger dürfen jedoch nur 80 h/km fahren... Das Car-Camp mit dem Opel-Astra in starrer Verbindung i.d.R. unbegrente Geschwindigkeit*.

HEKU-Fahrzeugbau bemüht sich derzeit um eine erneute Sonderregelung. Da das noch etwas dauern könnte, ruht derzeit die
Car-Camp-Produktion bei HEKU-Fahrzeugbau in Bielefeld.

Alle weiteren HEKU-Wohnmobile werden natürlich weiter produziert!

* = mit Opel-Astra-Zugwagen über 100 PS




Etwas lange Bewährtes:
HEKU Car-Camp-Freundeskreis

www.caravango.de
Community für Stellplätze, Camping, Reisetipps

womoclick.de
Eindrucksvolle Video-Tour
über Wohnmobil-Standplätze in Süddeutschland,
Rheinland, Berlin, Dresden und viele andere mehr.

http://astore.amazon.de/meineschatztruhe-21

 
 
Gästebuch Franz Blank-Button
HCC by mobile.de-Button
HCC by eBay.de-Button
HCC by camp24.com
Teilesuche24.de-Button
carandcamp.com-Button
camppartner24.de-Button
huk24.de-Button
messen.de-Button
weitere Messen-Button